Lorcher Kantorei

Mittwochs im Gemeindehaus
19:45 - 21:15 Uhr Kantorei


Juni 2017: Verena Rothaupt - Geburtstag und 20 Jahre Kantorin

Die Sänger und Sängerinnen der Kantorei der Stadtkirche Lorch haben einen kleinen Ausflug nach Göppingen unternommen. Verena Rothaupt hat alle zu Ihrem runden Geburtstag eingeladen.
Jedes Chormitglied kam zum Gratulieren mit einer Rose, und gemeinsam wurde der Kanon „Viel Glück und viel Segen „ gesungen.
Nach dem Anstoßen übergab Marie Luise Wetzel das Geschenk vom Chor. Ein Fotobuch gefüllt mit Ereignissen der Chorarbeit in Lorch in den letzten 20 Jahren.
Verena Rothaupt hatte nicht nur Ihren runden Geburtstag, sondern ist im Juni 2017 schon 20 Jahre in Lorch Kantorin.

Anlässlich des 60 Geburtstags von Kantorin Verena Rothaupt und der Tatsache, dass sie im Jahr 2017 nun 20 Jahre in Lorch als Kantorin in der Ev. Kirchengemeinde Lorch und Weitmars zuständig ist, gratulierte Pfarrer Christof Messerschmidt in der ersten Chorprobe nach den Pfingstferien. Er bedankte sich im Namen der Kirchengemeinde für die Zusammenarbeit, für die eingebrachten Ideen und die eingesetzte Kreativität. Die Kirchenmusik in Lorch ist ein Aushängeschild der Kirchengemeinde Lorch und Weitmars und eine Säule im Gemeindeaufbau. Verbunden mit dem Dank überreichte Pfarrer Messerschmidt ein kleines Präsent und äußerte die Hoffnung auf weitere musikalische Projekte.

26.06.2016: Ausflug der Kantorei Stadtkirche Lorch

Am Sonntag, 26. Juni 2016 hat die Kantorei den Gottesdienst in Großdeinbach mitgefeiert.
Am Sonntag Kantate im April war das Kammerorchester Großdeinbach in Lorch und hat zusammen mit der Kantorei „Alles was ihr tut…“ von Buxtehude musiziert und gesungen.
Nun wurde die Lorcher Kantorei nach Großdeinbach zum Gegenbesuch in den Gottesdienst eingeladen. Es hat große Freude gemacht, nochmals die Kantate „ Alles was ihr tut…“zu singen und zu musizieren. Unser Chormitglied, Markus Ulmer, hat das Solo mit Bravour gesungen.
Im Anschluß an den Gottesdienst gab es eine kleine interessante Kirchenführung mit Pfarrer Schwarz.
Anschließend fuhr der Chor ins Haselbachtal und lies sich das Mittagessen in der Gaststätte Mecki wohl schmecken. Zum Spaziergang mit Sonnenschein lud anschließend der Leineckstausee ein, wegen des Hochwassers mussten wir fast durchschwimmen. Es war wunderschön an diesem Tag, die Luft, der See und die gute Gemeinschaft zu genießen. Im Seehof bei Kaffee, Kuchen oder Eis hat der Chorausflug seinen  genüsslichen Ausklang gefunden. Beim Heimfahren waren alle erfüllt von diesem gemeinsamen Tag.