Herzlich willkommen bei Ihrer Kirchengemeinde Lorch und Weitmars!

Unsere Kirchengemeinde ist in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens aktiv.
Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Informationen rund um unser Gemeindeleben.

Wir freuen uns, Sie in unserer Gemeinde begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern.

Geschenkbüchlein „Meine Wege“
Seit ein paar Jahren gestalten Jürgen H. Konrad aus Creglingen und Pfarrer Christof Messerschmidt aus Lorch zusammen Karten zur Jahreslosung.  Jetzt haben die beiden ein Geschenkbüchlein mit dem Titel „Meine Wege“ gestaltet.

... mehr!

27. Oktober 2019: Konzert Sefora Nelson
Mit Sefora Nelson kommt eine Ausnahmekünstlerin in die Stadtkirche nach Lorch. Ab Pfingsten beginnt der Vorverkauf bei der Buchhandlung Semicolon in Lorch oder im Pfarramt Lorch Nord Tel.: 07172 7391 oder E-Mail: Pfarramt.Lorch-Norddontospamme@gowaway.elkw.de. Die Karten kosten im Vorverkauf 12.- €, an der Abendkasse 14.- €, eine Ermäßigung besteht nicht.
... mehr!

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 21.08.19 | „Neubau-Pläne nicht auf Gemeinde-Kosten"

    Der auf rund 65 Millionen Euro Kosten geschätzte Neubau des Oberkirchenrats der evangelischen Landeskirche verursache keinen zusätzlichen Sparzwang für die rund 1.300 Kirchengemeinden. Das versicherte der Direktor des Oberkirchenrats, Stefan Werner, gegenüber dem „Evangelischen Gemeindeblatt in Württemberg".

    mehr

  • 21.08.19 | Togo: Besser lernen mit Hilfe aus Esslingen

    Die evangelische Kirchengemeinde St. Bernhardt zum Hohenkreuz in Esslingen sammelt wieder für ein Ausbildungszentrum in Kpalimé im Westen Togos. Gebrauchte Nähmaschinen sind ebenso willkommen wie Werkzeuge zur Holz-, Stoff- und Metallbearbeitung oder Geräte für den Informatikraum.

    mehr

  • 20.08.19 | Wohnungslose Frauen: Diakonie schlägt Alarm

    Landesweit suchen derzeit mehr als 3.300 Frauen Unterstützung bei den Einrichtungen der Wohnungslosenhilfe, berichtet die diakonische Einrichtung „Erlacher Höhe“. Für Frauen sei der Verlust einer festen Wohnung auch deshalb so dramatisch, weil sie dann noch häufiger als Männer Gewalt und Demütigung ausgesetzt seien.

    mehr