Unser Kirchengemeinderat

Der Kirchengemeinderat Lorch und Weitmars besteht aus elf gewählten Mitgliedern sowie kraft Amtes der Pfarrerin, dem Pfarrer, der Vikarin, der Kirchenpflegerin und dem Gemeindediakon. Gemeinsam leiten und gestalten sie die Gemeinde und tragen die Verantwortung für alle Aufgaben innerhalb der Gemeinde. Dazu gehören die Verwaltung des kirchlichen Haushalts und des Gemeindevermögens, der Bau und die Erhaltung von Gebäuden, das Organisieren des Opferplans und der Gottesdienstordnung und das Veranstalten von Festen und Veranstaltungen in der Gemeinde. Zudem ist der Gemeinderat als Arbeitgeber für die Voll- und Teilzeitkräfte der Gemeinde und die Begleitung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnnen und Mitarbeiter sowie für die Besetzung der Pfarrstellen zuständig.

Folgende gewählte Personen gehören dem Kirchengemeinderat an:

Silke Böhnke

© S. Böhnke

1. Vorsitzende Susanne Dieterle

© S. Dieterle

Thomas Fromm

© T. Fromm

Caroline Kohout

© C. Kohout

Daniel Kolb

© D. Kolb

Paul-Gerhard Maier

© P-G. Maier

Rainer Molt

© R. Molt

Claudia Schreiner

© C. Schreiner

Andreas Siegfried

© A. Siegfried

Rita Wolferstätter

© R. Wolferstätter

Margarete Zeuner-Schwarz

© M. Zeuner-Schwarz

Folgende Personen gehören kraft Amtes dem Kirchengemeinderat an:

Pfarrerin Cornelia Gerstetter

© C. Gerstetter

Pfarrer Christof Messerschmidt

© C. Messerschmidt

Vikarin Almut Klose

© A. Klose

Kirchenpflegerin Kathrin Piller

© K. Piller

Gemeindediakon Hartmut Wohnus

© H. Wohnus

Kirchengemeinderat Lorch und Weitmars in Klausur

© Ev. Kirche Lorch und Weitmars

Seit Ende Dezember ist der neu gewählte Kirchengemeinderat der Kirchengemeinde Lorch und Weitmars im Amt. Eine „normale“ Sitzung wurde bereits im Januar gemeistert bevor es jetzt für eine intensive Klausurtagung in die Ev. Akademie Bad Boll ging. Drei große Themen hat sich die Gemeindeleitung mit in die Klausur genommen, die dort besprochen und beraten wurden. „Attraktiver werden“ war die Überschrift über der Auseinandersetzung mit den steigenden Kirchenaustritten. Dabei geht es nicht um noch mehr Angebote, die die Kirchengemeinde ja bereits interessant und attraktiv macht, sondern um eine gelebte Haltung, die das Bleiben in der Kirchengemeinde vor Ort leicht macht. In einer Umfrage aller Wahlberechtigten sollen deren Anliegen ernst genommen werden.
Wie geht es weiter mit den Kindertagesstätten? Wer wird Träger oder bleibt alles wie es ist – unter der Fragestellung wurden die einzelnen Kindertagestätten der Kirchengemeinde in den Blick genommen und sich mit möglichen Veränderungen auseinandergesetzt. Schließlich ging der Blick noch zum Pfarrplan, der ja bereits tiefgreifende Veränderungen in der Kirchengemeinde durch die Kürzung der Pfarrstelle Lorch Süd um 50% nach sich gezogen hat.  Für den Pfarrplan 2024 hat die Bezirkssynode beschlossen, dass vom Pfarramt Waldhausen aus ein Dienstauftrag in der Kirchengemeinde Lorch und Weitmars übernommen werden soll. Wie könnte der aussehen und welche nächsten Schritte sind in der gemeinsamen Gemeindeberatung der Kirchengemeinden Lorch und Weitmars und Waldhausen zu gehen, waren weitere Überlegungen, die der Kirchengemeinderat anstellte. Eine gute vertrauensvolle Atmosphäre, in der schließelich auch noch neue konkrete Ideen für die Arbeit vor Ort entstanden sind.