Parochie Vikarin Almut Klose

Parochie (Abgegrenzter Pfarrbezirk innerhalb einer Kirchengemeinde)
Zur Ausbildung gehört es in unserer Landeskirche dazu, dass ich als Vikarin einen eigenen Seelsorgebezirk bekomme. Das heißt ich werde ab Mitte Februar für die unten genannten Straßen in seelsorglichen und kirchlichen Fragen die Ansprechpartnerin sein. Dazu gehören Besuche zum Geburtstag und zu Jubelhochzeiten. Ich werde Taufen und Trauungen feiern, bei Trauerfällen begleiten und Verstorbene beerdigen, sowie seelsorgliche Gespräche führen. In den Wochen, in denen ich zur Ausbildung in Birkach auf Kurs sein werde, ist Herr Messerschmidt wie gehabt für meinen Bezirk zuständig. In der Vikarsausbildung ist es wichtig, dass ich in allen Bereichen des Pfarrberufs eigene Erfahrungen machen kann. Der eigene Seelsorgebezirk ist mir darum besonders wichtig.
Almut Klose

Parochie: Am Haldenberg / Haldenbergstraße / Bergstraße / Panoramastraße / Amselweg / Lerchenweg / Finkenweg / Bittingerweg / Sperberweg / Sonnenweg / Götzentalstraße / Am Götzenbach

Weihnachten im Schuhkarton

Jedes Jahr packen etwa eine halbe Million Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten Schuhkartons, um sie Mädchen und Jungen zwischen zwei und 14 Jahren zu schenken. Der Auftrag von Weihnachten im Schuhkarton ist, bedürftigen Kindern weltweit Gottes Liebe greifbar zu machen und mit Kirchengemeinden vor Ort die gute Nachricht von Jesus Christus weiter zu geben. Verteilt werden diese Päckchen überwiegend in Ländern Osteuropas. Die Ev. Kirchengemeinde Lorch beteiligt sich in diesem Jahr an der Aktion, die bis zum 15. November 2018 läuft. Infomaterial liegt aus im Gemeindehaus in der Kirchstraße 30 sowie in der Kita Mörike, dem Kinderhaus Naturino und im Kindergarten Weitmars. Dort sind auch die örtlichen Abgabestellen. Wir freuen uns auf viele Päckchen, die wir an eine Sammelstelle in unserer Region weitergeben. Zentrale Sammelstelle ist in Berlin. Sie können sich über die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ auch über das Internet unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org informieren.

Mit dem 1. Advent beginnt ein neues Kirchenjahr

Mit dem 1. Advent beginnt ein neues Kirchenjahr. 2018 ist es insofern ein besonderer Auftakt, da zum einen ein neuer Ergänzungsband zum Evangelischen Gesangbuch in der württembergischen Landeskirche eingeführt wird, und zum anderen auch eine neue Perikopenordnung in der Evangelischen Kirche Deutschland eingeführt wird.
Die Einführung des Ergänzungsbandes „Wo wir dich loben, wachsen neue Lieder plus“ ist Anlass, im traditionellen 1. Adventskonzert der Ev. Kirchengemeinde Lorch und Weitmars auch aus dem Buch zu singen. Zusammen mit der Lorcher Kantorei unter der Leitung von Kirchenmusikdirektorin Verena Rothaupt wird sich singend den neuen Liedern angenähert, aber auch traditionelle Adventslieder gemeinsam gesungen. Zuhören und mitsingen, sich in vertrauten Tönen und Worten bergen und neues entdecken, das lässt sich um 17:00 Uhr am 1. Advent in der Stadtkirche Lorch erleben. Der Eintritt ist frei, um eine Spende für die Kirchenmusik wird gebeten.
Mit dem neuen Kirchenjahr beginnt zum anderen auch eine neue Predigtreihe, in diesem Jahr eine neue Perikopenreihe. Pfarrerin Evelina Volkmann von der Fachstelle der württembergischen Landeskirche schreibt:
„Über welchen Bibeltext die Pfarrerin am Sonntag predigt, welchen Wochenspruch der Pfarrer an den Anfang der Liturgie stellt, welches Lied nach der Schriftlesung gesungen wird – all dies bestimmen in der Regel nicht diejenigen, die den Gottesdienst gestalten. Bei der Auswahl dieser Texte orientieren sie sich an der jeweils gültigen Perikopenordnung (der biblische Predigttext wird auch „Perikope“ genannt). Die Tradition der Perikopenordnungen kennen wir schon aus dem vorchristlichen Synagogengottesdienst. Die entstehenden christlichen Kirchen haben diesen Brauch übernommen. Im Bereich der Evangelischen Kirche in Deutschland gilt ab dem ersten Advent 2018 eine neue Perikopenordnung, die in den bisherigen Textbestand maßvoll eingreift. Die württembergische Landeskirche schließt sich zunächst für ein Jahr dieser neuen Regelung an. Vermutlich wird in diesem ersten Jahr noch erarbeitet, welche württembergischen Akzente zusätzlich gesetzt werden sollen, und in welcher Form die neue Ordnung dann auch für uns gilt. Ab dem 1. Advent verändern sich also auch bei uns die Gottesdienste“. Weitere Infos: www.fachstelle-gottesdienst.de/gottesdienst-in-wuerttemberg/perikopenrevision-2018/

Kommen Sie zum Lorcher Mittagstisch

Herzliche Einladung zum Lorcher Mittagstisch immer donnerstags am
11. Oktober, 08. November und 13. Dezember 2018, jeweils um 12.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus.
Genießen Sie in froher Runde das frisch gekochte Essen und erleben sie eine muntere und buntgemischte Gemeinschaft in unserem Gemeindehaus.
Wir stellen ein Spendenkässle auf, in der jede und jeder einwerfen kann ,was er möchte.
Eine Anmeldung für diese Termine ist erforderlich, deshalb bitten wir Sie, sich für den ersten Termin am 11. Oktober 2018, bis zum 05. Oktober beim Pfarramt Lorch-Nord, Tel. 07172 7391 anzumelden oder sich auf einer Liste, die im Evangelischen Gemeindehaus ausliegt, einzutragen.

„ Du hast uns den Frieden anvertraut, die Freude und das Glück aller Menschen. Wir bitten dich für jeden Menschen dieser Erde, dessen Friede und Glück in Gefahr sind. Wir bitten dich bewahre uns den Frieden und bewahre uns davor, den Frieden anderer zu gefährden: Den Frieden aller, die uns begegnen.“
Auszug aus einem Gebet von Jörg Zink

Zu unseren Friedensgebeten der beiden Kirchengemeinden laden wir Sie wieder herzlich ein.
Immer am 2. Freitag eines jeden Monats.
Ruth Schenker