© original_clipdealer.de



Die Konfirmation 2020 findet am 28. Juni 2020 statt.

Konfi-Karten-Aktion für die Lorcher Pflegeheime

© Ev. Kirche Lorch und Weitmars

Eigentlich wollten wir mit den Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Lorch und Weitmars im März die Pflegeheime besuchen. In den letzten Jahren waren das immer besondere Begegnungen, beim Spielen und Basteln und Reden. Dieses Jahr können wir den Besuch nicht machen: In der Corona-Zeit gilt zum Schutz der Bewohner „Besuchsverbot“ für alle Heime. Deshalb wählten wir einen anderen Weg, dass die Konfis mit den Menschen in den Lorcher Pflegeheimen in Kontakt treten können. Per Grußkarte. Konfi-Unterricht daheim heißt jetzt also: Karten gestalten und schreiben. Diese werden dann an die Pflegeheime weitergegeben in der Hoffnung, dass die Grußkarte für den Bewohner oder die Bewohnerin den Tag ohne Besuch ein bisschen bunter macht. (A.Klose)

31.01.-02.02.2020: Konfifreizeit auf dem Mönchhof

Zum Thema „Abendmahl“ haben sich die Konfigruppen aus Waldhausen und Lorch und Weitmars im Schullandheim Mönchhof vom 31.01. bis zum 02.02.2020 getroffen. Zusammen mit den Jugendmitarbeitern und Trainees haben sie sich an Stationen mit unterschiedlichen Aspekten des Abendmahls auseinandergesetzt, und sich Gedanken zum Thema „Essen“ und „Gemeinschaft“ gemacht. Das Thema „Gemeinschaft“ wurde auch bei erlebnispädagogischen Angeboten vertieft, und spielte in dem von den Konfis vorbereiteten Gottesdienst am Sonntagmorgen eine Rolle.
Herzlichen Dank an die Trainees und Jugendmitarbeiter für die Vorbereitung der beiden Abende und das Dabeisein an dem Konfiwochenende.
 

Fotos: © Ev. Kirchengemeinde Lorch und Weitmars
Einverständniserklärungen der Jugendlichen liegen vor

Konfirmation 2019

Am 7.07.2019 wurden 27 Jugendliche von Vikarin Almut Klose konfirmiert und zusammen mit Pfarrer Christof Messerschmidt im Gottesdienst eingesegnet. Durch den Posaunenchor von Schwäbisch Gmünd und die Lorcher Kantorei wurde der Gottesdienst musikalisch begleitet. Die Konfirmanden und Konfirmandinnen haben auf ihrer Konfifreizeit den Gottesdienst vorbereitet, und sich vor allem mit dem Schöpfungsauftrag Gottes auseinandergesetzt: "Der Mensch soll die Erde bebauen und bewahren". In ihren Statements machten die Jugendlichen deutlich, wie sie "bebauen und bewahren" verstehen. Mit Collagen, Bildern, einem Rap und mit einem selbstgebauten Globus so wie manchem anderen, brachten die Konfirmandinnen und Konfirmanden ihre Sorge um die Zerstörung der Welt zur Sprache, und drückten ihre Hoffnung aus, dass es doch noch gelingen könnte, die Welt zu bewahren. In seiner Predigt machte Pfarrer Messerschmidt deutlich, dass alle Gottes Ebenbilder sind über alle Unterschiede hinweg. Die Ebenbildlichkeit des Menschen liegt nicht im Äußerlichen, sondern im Handeln und im Leben in der Gemeinschaft mit Gott, den Mitmenschen und der Schöpfung.
 

© Fotostudio Dieterle Lorch/Honorarfrei