Bilder zur Umgestaltung des Kirchhofs:
Bildergalerie 2018 und Bildergalerie 2019

50.000 € für die Umgestaltung des Kirchhofs gespendet

Mittlerweile sind 50.000 € an Spenden für die Sanierung des Kirchhofs eingegangen. Das Labyrinth ist fertig ausgelegt, die Nord- und weite Teile der Südseite sind gerichtet, und jetzt geht es an den Zugang vom Süden auf den Kirchhof. Rund um die Stadtkirche Lorch entsteht etwas Neues, das viel vom Alten bewahrt. Die Kosten werden sich auf rund 300.000 € belaufen, und ohne die zahlreichen Spenden der Bürgerinnen und Bürger aus Lorch, wäre das Vorhaben für die Kirchengemeinde nicht zu stemmen gewesen. Das liegt vor allem daran, dass in den letzten Jahren sowohl die Sanierung der Kirchhofmauer wie auch die Sanierung des Chores der Stadtkirche notwendig geworden sind. Damit sind viele Rücklagen für die Stadtkirche aufgebraucht. Schon jetzt wird aber von vielen zum Ausdruck gebracht, wie gut das Labyrinth im Kirchhof wirkt, wie passend die Steine ausgewählt sind und dass der Kirchhof in seiner neuen Gestaltung ein Gewinn für die Stadt Lorch sein wird. Direkt am Fahrradweg gelegen, wird er von vielen auch während der Remstalgartenschau aufgesucht werden. Gleichzeitig ist die Kirchengemeinde nach wie vor auf Spenden angewiesen, ganz egal in welcher Höhe. So kann eine Kreditaufnahme vermieden werden und gleichzeitig auch weitere Maßnahmen an der Stadtkirche, beispielsweise ein neuer Innenanstrich, in den nächsten Jahren in Angriff genommen werden.

20. März 2019: Besuch der Synagoge in Stuttgart

Im Rahmen der kirchlichen Veranstaltungen „Unendlich glauben“ zur Remstalgartenschau 2019 planen die Kirchengemeinden unseres Distriktes (Großdeinbach - Lindach/Mutlangen - Lorch/Weitmars - Waldhausen)  einen gemeinsamen Besuch der Synagoge in Stuttgart. Dort werden wir eine Führung von etwa eineinhalb Stunden bekommen, und anschließend haben wir Gelegenheit im  Restaurant des jüdischen Gemeindezentrums miteinander zu essen und dabei die Eindrücke im Gespräch zu vertiefen.
Termin: Mittwoch, 20. März 2019, 18.00 Uhr
Wir werden gemeinsam mit dem Zug fahren. Mit dem Gruppentages-Ticket VVS wird der Preis erschwinglich sein. Bei 5 Personen, die auf einem Ticket reisen, beträgt der Preis für Hin- und Rückfahrt für eine Person zur Zeit 3,90 €. Um wirklich pünktlich sein zu können, müssten wir mit dem Zug um 16.44 Uhr ab Lorch fahren. Natürlich kann man auch in Stuttgart zur Gruppe dazustoßen. Die Führung selbst kostet 3.- € pro Teilnehmenden.
Jungen und Männer müssen bei der Führung in der Synagoge eine Kopfbedeckung (Hut, Käppi, Mütze, Kapuze, Kippa) tragen. Diese sollte möglichst selbst mitgebracht werden. Um die Synagoge besuchen zu können, muss ein gültiges Ausweispapier mitgebracht werden.
Im Restaurant können wir zwischen vier verschiedenen Menüs auswählen, eines davon ist vegetarisch. Die Menüs  kosten zwischen 7.- € und 14,50 €. Was wir essen wollen, müssen wir voranmelden.
Anmelden zur  Veranstaltung können Sie sich bis zum 1. März 2019 beim Evangelischen Gemeindebüro in Lindach. Vorzugsweise per Mail: gemeindebuerodontospamme@gowaway.lindach-mutlangen.de oder auch telefonisch, Tel.: 07171 71821 oder beim Evangelischen Pfarramt Lindach-Mutlangen, Mail: pfarramt.lindach-mutlangendontospamme@gowaway.elkw.de, Tel.: 07171 72652
Bei der Anmeldung benötigen wir für den Synagogenbesuch den Vor- und Nachnamen und das Geburtsdatum. Wir sollten wissen, ob Sie mit dem Zug mitfahren wollen. Wenn Sie haben, bitten wir auch um eine Mailadresse, damit wir die Menüvorschläge und Informationen gut weiterleiten können, ansonsten Postadresse und Telefonnummer. Beim Rücktritt, der mehr als 2 Tage vor der Veranstaltung erfolgt Stornierungskosten.
Informationen zu der Veranstaltung können Sie ebenfalls  unter den oben genannten Kontakten erhalten.
Eleonore Härter

Umgestaltung des Kirchhofs

Endlich geht es los auf dem Kirchhof rund um die Stadtkirche. Viel Zeit hat der Kirchengemeinderat in die Vorbereitung investiert und sich ein Konzept überlegt, in dem der Charakter des Platzes erhalten bleibt und zudem die Möglichkeiten der Kommunikation gesteigert werden. Denn der Kirchhof ist der zentrale Ort in der Mitte Lorchs. Dort machen Menschen ihre Mittagspause, genießen Fahrradfahrer ihr Eis, spielen Kinder. Mit den Menschen in Kontakt kommen, ihnen begegnen und ihnen die Möglichkeit zu geben, zur Ruhe zu kommen und sich mit sich und Gott und der Welt auseinander zusetzen, ist ein Anliegen, das der Kirchengemeinderat mit der Neugestaltung verfolgt. Gott und dem Menschen Raum geben, das kann so gelingen.
Die Sanierung wird von der Stadt Lorch dankenswerterweise unterstützt. Mehr als zwei Drittel der Kosten werden von kirchlicher Seite getragen. Zur Finanzierung tragen viele Spender und Spenderinnen bei- ohne deren Unterstützung wäre eine Realisierung nicht möglich gewesen. So können im Jahr 2019 viele Besucher der Remstalgartenschau einen Ort der Ruhe und Begegnung in Lorch mit allen Sinnen genießen.
Vermutlich wird die Sanierung noch bis zum Ende des Jahres dauern. Das Vorhaben wird nach wie vor von Spendern unterstützt, wofür die Kirchengemeinde sehr dankbar ist.