Das neue abwechslungsreiche Programm

© Ev. Kirchengemeinde Lorch und Weitmars

Die Leiterin des Familienzentrums der Ev. Kirchengemeinde Lorch und Weitmars, Silke Böhnke, und Pfarrer Christof Messerschmidt freuen sich über das neue abwechslungsreiche Programm. Trotz den erschwerten Bedingungen durch die Coronaverordnungen wird es wieder Veranstaltungen durch das Familienzentrum geben. Bevor das Familienzentrum gegründet wurde, wurde ein Konzept erstellt, in dem die drei "B" Begegnung, Bildung und Beziehung eine wesentliche Rolle spielen. Auch das neue Programm trägt dem Rechnung. So finden sich darin Vorträge zu Fragen der Gesundheit wie auch ganz praktische Dinge wie "Auf die Plätzchen los" oder "Weihnachtliches Basteln". Während sich das erste Angebot an Kinder richtet, ist das zweite offen für alle Altersgruppen. Alle Veranstaltungen finden so statt, wie es die Verordnungen erlauben. Deshalb gilt für alles im Programm, dass eine Anmeldung notwendig ist. Seit September finden die regelmäßigen Angebote der Kreise des Familienzentrums wieder statt, nur der Lorcher Mittagstisch muss leider noch pausieren.

August 2020: Ferienangebote für Kinder

© Ev. Kirche Lorch und Weitmars

Es ist uns gelungen, trotz Corona ein kleines Ferienprogramm für Grundschulkinder anzubieten. Die Angebote waren schnell ausgebucht und stießen auf gr0ße Begeisterung.
Insgesamt 26 Kinder haben an den Ferienangeboten teilgenommen.
Begonnen haben wir mit einer Geocaching Schatzsuche „Auf den Spuren der Römer“. Ausgestattet mit kleinen Navigationsgeräten machten sich die Kinder auf den Weg in den Wald, um anhand von Hinweisen und der Eingabe von Koordinaten zwei Gaches (kleine Schätze) und einen großen Schatz zu finden. Trotz etwas unbeständigem Wetter und ein paar Regenschauern hatten die Kinder jede Menge Spaß bei dieser etwas anderen Schatzsuche.
Beim zweiten Angebot hieß es „Ran an den Herd“, wir machen selbstgemachte Gnoccis mit Tomatensoße. Die Kinder lernten hierbei wie man aus einfachen Zutaten ein leckeres Essen herstellen kann. Es wurden Zwiebeln, Tomaten und Karotten geschnitten, Kartoffeln gepresst und zu einem Teig verarbeitet, und schon bald zog ein leckerer Essensgeruch durch das Waldheim. Nebenbei lernten die Kinder bei diesem Angebot den richtigen Umgang mit Lebensmitteln und Küchengeräten und wichtige Verhaltensregeln in der Küche. Am Ende nahmen alle Kinder ein leckeres Mittag-  bzw. Abendessen mit nach Hause, von dem sicher auch die Eltern und Geschwister probieren durften.
Das letzte Angebot fand bei herrlichem Wetter im  Freien statt. Hier war das handwerkliche Geschick der Kinder gefragt. Mit der Laubsäge wurden verschiedene Tiere ausgesägt, abgeschliffen und mit Kork und Farbe zu einer Pinnwand gestaltet. Auch hier hatten die Kinder gr0ßen Spaß und es sind tolle Kunstwerke entstanden, die nun die Kinderzimmer schmücken.
An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmals ganz herzlich bei den ehrenamtlichen Helfern bedanken, die zum Gelingen dieser drei tollen Tage beigetragen haben. Ohne sie wäre das nicht möglich gewesen.
Silke Böhnke, Familienzentrum

Bilder vom Ferienangebot sehen Sie hier!

21. Mai 2020: „Himmlischen Spaziergang“ an Christi Himmelfahrt

Bei herrlichem Ausflugswetter machten sich an Christi Himmelfahrt viele Menschen auf den Weg zum „himmlischen Spaziergang“ zwischen Lorch und Waldhausen.
Fast alle 50 Starterpakete wurden im Kirchhof abgeholt.
Auf der ca. 3,5km langen Strecke waren 6 Stationen vorbereitet, an denen man innehalten, kreativ sein und manchmal einfach die Natur genießen konnte. So wurden Wünsche auf Zettel geschrieben und aufgehängt, Seifenblasen in den Himmel geschickt und Ausblicke genossen. Wunderschöne Himmelsleitern, geschmückt mit Naturmaterialien und Wolken aus Papier, entstanden in einem Baumreichen Waldstück. Zum Verweilen und dem etwas anderen Blick in den Himmel luden Spiegel in verschiedenen Größen ein.
Auf dem Blumenweg war Bewegung und Kreativität angesagt. Im Slalom durch aufgezeichnete Blumen gehen, von Blume zu Blume hüpfen, klatschen, springen und eigene Blumen mit Kreide auf den Boden malen waren hier die Aufgaben. Zum Schluss konnte mit Naturmaterialien eine Sonne weiter gestaltet werden. Ein tolles Bodenbild ist hier entstanden.
Es war ein abwechslungsreicher Spazierweg der viel Freude bereitete. Bei Groß und Klein sowie bei Jung und Alt.
Allen, die sich auf den Weg gemacht haben und allen, die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben ein ganz herzliches Dankeschön. Silke Böhnke, Familienzentrum

Hier sehen Sie die Bilder vom „himmlischen Spaziergang“!